Warum kommt das meiste Olivenöl aus Italien?

5€ Erstkunden-Rabatt

Kundenbewertung. Fordern Sie jetzt Ihren persönlichen 5€-Rabatt Gutschein mit unserer Ernte-Benachrichtigung für Ihre erste OELEA-Bestellung per E-Mail an.
Antwort:

Einfach, weil sich italienisches Olivenöl gut verkauft und gut vermarkten lässt. Aus Italien wird sogar mehr Olivenöl exportiert, als dort überhaupt hergestellt wird. Das bedeutet natürlich nicht jedes "italienische" Olivenöl kommt wirklich aus Italien.

Ein großer Teil des Öls, welches als Italienisches Olivenöl verkauft wird stammt nicht aus Italien, sondern aus Ländern wie Spanien, Tunesien oder Marroko. Laut New York Times ist Italien seltsamer Weise der größte Olivenöl-Importeur der Welt. In Italien wird das Olivenöl im schlimmsten Fall zudem mit anderen Speiseölen wie Sojaöl oder Beta-Carotin verschnitten und dann als Italienisches Olivenöl weiterverkauft.

Die New York Time hat in einer interaktiven Infografik gezeigt wie in Italien Olivenöl gefälscht wird.

Weitere Fragen

Interessantes zum Thema Olivenöl

  • Kaltgepresstes Olivenöl

    Die Hinweise "Olivenöl kaltgepresst" oder kaltextrahiert sind keine besonderen Qualitätsmerkmale, sondern vielmehr Standard in der heutigen Olivenöl-Herstellung. weiterlesen
  • Die Sterinzusammensetzung von Olivenöl deutet auf Verunreinigungen mit anderen Pflanzenölen hin

    Olivenöl Analyse: Steringehalt

    Eine veränderte Zusammensetzung des Sterolgehalts im Olivenöl deutet auf Verunreinigungen mit anderen oder minderwertigen Pflanzenölen hin. weiterlesen
  • Tapas Rezept: Pan con Tomate - Bildquelle: José, Bermondsey, London (Wikipedia CC 2.0)

    Tapas Rezept: Pan con Tomate

    Genial einfaches Tapas-Rezept für Pan con Tomate direkt aus Granada. Es passt zu jeder Tageszeit, ob Frühstück, Mittagessen oder Abends zu Tapas und Wein. weiterlesen
s